Motorradtraining und Cup-Rennen
für Ringneulinge, Sportfahrer und Profis

Unsere Rennstrecken

Assen TT Circuit

Assen

Fakten

Rundkurs Streckenlänge: ca. 4,555 Meter
Streckenbreite: 11 Meter
Anzahl Kurven: 17
Rechtskurven: 10
Linkskurven: 7
Fahrtrichtung: Rechts, Uhrzeigersinn
Stellplätze: Fahrerlager grosszügig, WM-Standard
Anzahl Boxen: 34, 6 x 12 m, Dusche und WC
Tankstelle: Ja mit Kreditkarte
Sanitäre Anlagen: Ja sehr gut
Restaurant: Ja, kleine Auswahl, hohe Preise
Zeltmöglichkeit: Ja

Beschreibung

Assen ist eine sehr übersichtliche, und ausschließlich für den Motorradrennsport gebaute, Strecke. Hier kann jede Kurve früh genug eingesehen werden und man wird nicht böse überrascht. Die Schikanen sind "nicht ohne". Manchmal eine Bodenwelle zuviel. Es gibt keine für Motorradfahrer gefährliche Curbs (Randsteine). Ein gutes Setup wirkt sich in Assen sehr schnell auf "die Uhr" aus. In den Jahren 2001 und 2002 wurde das komplette Fahrerlager mit Boxen und Verwaltungsgebäude neu gebaut. Dabei wurde auch ein neuer Tunnel zum Fahrerlager gebaut. Dadurch können jetzt auch größere Fahrzeuge während des Betriebes auf der Rennstrecke ungehindert ins Fahrerlager. Zur Saison 2004 wurde im Bereich der Gegengeraden mit engeren Kurven etwas Geschwindigkeit herausgenommen und an einigen Kurven die Sturzräume erweitert. Die Strecke hat durch diesen Umbau deutlich an Attraktivität gewonnen. Leider wurde die stark überhöhte „de bulit“-Kurve in eine ganz „normale“ Linkskurve umgebaut. Im Winter 2005 auf 2006 wurde nun die Grand-Prix-Strecke auf 4,7 Kilometer verkürzt. Alle Veranstaltungen finden nun auf dieser Strecke statt. Viele Fahrer aus der WM bedauern diese Kürzung, da aus ihrer Sicht der einzigartige Charakter von Assen verloren gegangen ist. Die Strecke wurde "cleaner" und man kommt schneller damit zurecht, für den "Normalo" sicherlich ein Vorteil. Das erste Rennen in Assen wurde 1925 auf öffentlichen Straßen ausgetragen. Die Strecke verlief durch die Ortschaften Borger, Schoonloo und Grolloo über eine Länge von 28,4 km. Sieger war Piet van Wijngaarden auf einer 500 cm³ Norton mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 91,4 km/h. Im folgenden Jahr wurde der Streckenverlauf geändert. Er führte nun durch de Haar, Barteldbocht, Oude Tol, Hooghalen und Laaghalerveen. Den Streckenrekord auf dieser Strecke hält der Brite Geoff Duke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 169,7 km/h im Jahr 1954.

Anfänger Hinweise

Assen ist eine anspruchsvolle Motorrad-Rennstrecke. Der neue Streckenverlauf ist recht einfach zu lernen, aber bedingt durch die 3 Schikanen und 2 Knicke nicht unbedingt einfach zu fahren. Sicherlich ist Assen ein "Muss" für den ambitionierten "Kringeldreher", aber es gibt einfachere Rennstrecken um sich als Anfänger auf die Spuren von Valentino Rossi zu begeben. Für blutige Anfänger nur bedingt geeignet.

Kontakt

TT Circuit Assen
P.O. Box / Postbus 150
NL-9400 AD Assen

Telefon: + 31 (0) 592 380 380
Telefax: + 31 (0) 592 356 911
eMail: » relaties@tt-assen.com
Homepage: » www.tt-assen.com


von:    nach: Assen    



[ Anfahrt anzeigen/ausblenden ]